Kommentare

11 April 2019

Thomas de Saint-Seine

RAM (LUX) SYSTEMATIC FUNDS – LONG/SHORT GLOBAL EQUITIES

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Long/Short Global Equities Fund erzielte im März eine Rendite von 0,80%* (Anteilsklasse PI USD, nach Gebühren). Globale Aktien setzten ihre Rally fort und erzielten solide Zugewinne. Damit bauten sie ihre Aufwärtsdynamik im Zuge eines der besten Quartale seit fast zehn Jahren weiter aus. Der starke Berichtsmonat März war teilweise dem Ausbleiben von Negativmeldungen und dem Optimismus über die Handelsgespräche zwischen den USA und China zu verdanken. Außerdem wirkten sich die gemäßigten Töne der US-Notenbank positiv auf die Risikobereitschaft aus. Das wichtigste grundlegende Thema im Monat März war die deutliche Underperformance von Substanz- gegenüber Wachstumswerten. Letztere notierten weiterhin zu ausgereizten Bewertungen, insbesondere in den Sektoren IT und Kommunikationsdienste in Asien, wobei unsere Modelle natürlich abseits dieser Hot Spots diversifiziert waren. Auf Strategieebene erzielten beide Seiten, ob Long oder Short, Alpha. Allerdings waren unsere Long-Positionen erfolgreicher als unsere Short-Positionen. Aus Ländersicht erzielte unsere Titelauswahl in Asien Alpha, da sowohl Hongkong und China als auch Japan gute Beiträge leisteten. Dagegen war unsere Auswahl in den USA und Australien für die Long-Strategien negativ, da sie in einem steigenden Markt bei geringer Renditestreuung kostspielig war. Allerdings machten sich zum Monatsende unsere Short-Positionen bemerkbar und kompensierten die Schwäche unter unseren Long-Positionen etwas. Hier generierten vor allem unsere Short-Positionen in Substanz- und Qualitätswerten Alpha. Aus Sektorsicht sind Gesundheitstitel nach wie vor problematisch für unsere Strategien: Pharmazie- und Biotechnologiewerte weisen unvermindert negative Fundamentaldaten auf, was ideal für unsere Short-Positionen in Qualitätswerten ist. Bislang ignoriert jedoch der Markt weitgehend diese Situation. Wir konnten sowohl durch Long- als auch durch Short-Positionen Alpha in Nicht-Basiskonsumgütertiteln und IT-Werten verbuchen, was in erster Linie unseren Strategien mit Schwerpunkt auf defensiven Anlagen/niedriger Volatilität und der Momentum-Strategie zu verdanken war.

*Quelle: RAM Active Investments