Kommentare

Licht am Ende des Tunnels

14 Dezember 2020

Gilles Pradère

RAM (Lux) Tactical Funds - Global Bond Total Return fund - Gilles Pradère Senior Fund Manager, Fixed Income

Angesichts der hohen Risikobereitschaft erzielten Risikoanlagen im November eine Outperformance. Als sicher geltende Anlagen machten dagegen einen Teil ihrer zuletzt unterdurchschnittlichen Entwicklung wieder wett. Während generell engere Spreads den High-Yield-Märkten eine überdurchschnittliche Entwicklung bescherten, profitierten die Schwellenländer-Spreads von einem schwächeren Dollar.

Die Unsicherheiten sind im Monatsverlauf deutlich zurückgegangen. Die Biden-Administration wird wahrscheinlich zu einer geopolitischen Entspannung beitragen. Sofern die Demokraten bei der Stichwahl in Georgia im Januar nicht die beiden Sitze gewinnen, wird Biden mit einem republikanischen Senat verhandeln müssen. Dann werden dem designierten US-Präsidenten in Bezug auf Steuererhöhungen die Hände stärker gebunden sein. Ferner muss eine Einigung über das Haushaltspaket erzielt werden, und somit ist ein sehr umfangreiches Paket mit potenziell negativen Auswirkungen auf die Zinsen eher unwahrscheinlich.
Die Aussicht auf die Zulassung mehrerer vielversprechender COVID-19-Impfstoffe in den nächsten Monaten war der eigentliche Durchbruch, sodass nun Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist. Bis dahin dürften die fiskal- und geldpolitischen Unterstützungsmaßnahmen bleiben, da diese historisch einzigartige Krise tiefe Narben hinterlässt.

Unser Portfolio hat von diesem Umfeld profitiert. Die im September und Oktober in unser Portfolio aufgenommenen Hochzins- und nachrangigen Finanzanleihen lieferten einen Positivbeitrag. Unser Engagement in erstklassigen USD-Anleihen entwickelte sich ebenso erfreulich wie die Positionen in Schwellenländeranleihen. Die Spreads sind in einigen Bereichen inzwischen relativ eng, sodass wir bei einigen Positionen mit vergleichsweise geringem Wertpotenzial in dieser Phase Gewinne mitgenommen haben. Unsere Duration ist geringfügig gesunken und liegt nun bei 4,5 Jahren. Unser traditionelles Portfolio verzeichnete einen Wertzuwachs von +1,28% (vor Abzug von Gebühren).

Die Euro-Zinsen sind auf niedriges Niveau zurückgekehrt und die Renditekurve ist flach. Vor diesem Hintergrund eröffneten wir eine Steepener-Position und nutzten das schlechte Abschneiden des 30-jährigen gegenüber dem 10-jährigen Spektrum aus. Diese Strategie ermöglichte einen günstigen Einstiegspunkt sowie einen positiven Carry- und Roll-down-Effekt. Wir halten an unserer Long-Position in 100-jährigen österreichischen gegenüber 30-jährigen deutschen Anleihen fest, die sich positiv entwickelte. Unser nicht traditionelles Portfolio verzeichnete eine Rendite von +0,03% (vor Abzug von Gebühren).

Unsere Währungsstrategien profitierten vom schwachen USD. Bei der NOK nahmen wir Gewinne mit und verringerten die Position auf 1,1%. Wir halten an unseren Long-Positionen auf SEK, NOK, JPY sowie CAD gegenüber dem USD und EUR fest. Unser Währungsportfolio verzeichnete eine Rendite von +0,20% (vor Abzug von Gebühren).

Am Monatsende lag die Rendite des RAM (Lux) Tactical Funds – Global Bond Total Return Fund (Anteilsklasse B USD) bei +1,42% (nach Abzug von Gebühren). Die Duration lag bei 4,5 Jahren, und die durchschnittliche Bonität entsprach A.

 

 *Quelle: RAM Active Investments