Kommentare

6 Dezember 2019

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Long/Short European Equities Fund verzeichnete im November eine Rendite von +0,38%* (Anteilsklasse I EUR, nach Gebühren). Die Börsen in Europa erklommen im November wieder zuletzt 2015 verzeichnete Höchststände, da starke Hoffnungen geweckt wurden, dass die USA und China kurz vor dem Abschluss eines Teilabkommens stehen, das den seit zwei Jahren währenden Handelskrieg beenden soll. Der größere Optimismus lässt sich am VIX-Index als Barometer für die Aktienvolatilität ablesen, der ein Siebenmonatstief markierte. Das verarbeitende Gewerbe in Deutschland schrumpfte den zweiten Monat in Folge, wenngleich sich das Tempo etwas verlangsamte. Der Einkaufsmanagerindex markierte bei 44,1 Zählern ein Fünfmonatshoch. Die britische Wirtschaft wuchs im letzten Quartal um 0,3%, nachdem sie im zweiten Quartal einen Rückgang hinnehmen musste. Das jährliche Wachstum verlangsamte sich hingegen auf magere 1%. Diese (weitgehend) negativen aktuellen Wirtschaftszahlen wurden aufgrund der erfreulich verlaufenden Handelsgespräche übersehen. Ungeachtet der relativen Ruhe an den europäischen Märkten entwickelten sich auf der Long-Seite unsere kurzfristigeren Strategien am besten. Machine Learning und Momentum entwickelten sich ebenso erfreulich wie Value, während Low Risk/Defensive natürlich das Schlusslicht in diesem Monat bildete. Angesichts der Kursrally zu Beginn des Berichtszeitraums rotierten Anleger aus zyklischen in defensive Sektoren. Die Faktorvolatilität stieg leicht, was sich an der breiten Streuung der Bewertungen und Positionen entsprechend zeigte. Die relative Performance von zyklischen gegenüber defensiven Sektoren erreichte ebenfalls Extremstände, da die Marktteilnehmer bei Ersteren Deckungskäufe tätigten. Somit war es für Quant-Manager allgemein ein schwieriges Umfeld. Unsere Cashflow vernichtenden zweitklassigen Short-Positionen schmälern das Fondsergebnis unverändert, wobei günstige Nicht-Basiskonsumgütertitel angesichts der Risikobereitschaft an den Märkten auf Kosten erstklassiger Pendants eine Kursrally vollzogen. Auf der Short-Seite lieferte unser Momentum-Portfolio solides Alpha, während Value und ML den Gesamtmarkt übertrafen (und damit das Ergebnis schmälerten). Insgesamt brachte Quality dem Fonds die größten Verluste ein.

*Quelle: RAM Active Investments