Kommentare

Zentralbanken schreiten mit Zinssenkungen voran, aber Wachstumssorgen bleiben bestehen

8 Oktober 2019

Ani Deshmukh

RAM Active Investments RAM (Lux) Tactical Funds II - Asia Bond Total Return

Im September bewegten sich EZB und Fed im Gleichschritt und senkten die Zinsen wie erwartet. Die Zinssenkung der Fed wurde aber durch weniger milde Töne begleitet. Unerwartet schwache Einkaufsmanagerindizes und Wachstumsdaten aus der Eurozone (vor allem Deutschland) schürten erneut Sorgen über das globale Wachstum. Der Angriff auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien erhöhte zur Monatsmitte die geopolitischen Risiken. In Großbritannien deutet das zunehmend gespaltene Parlament darauf hin, dass ein ungeregelter Brexit wahrscheinlich ist. Die Risikomärkte bewegten sich im September in engen Grenzen, wobei asiatische Aktien in einer Spanne von 2% schwankten, außer Hongkong, das unter den anhaltenden Protesten litt. US-Zinsen knickten gegenüber Ende August ein und weiteten sich zur Monatsmitte auf 1,88%, was sowohl an einem stärkeren Angebot an US-Treasuries als auch einer Umkehr der extremen Positionierung im August lag. US-Treasuries verbuchten angesichts der eingetrübten Makrostimmung am Monatsende eine Rally, wobei sich zehnjährige UST im September noch um 14 Bp. weiteten. Die Kreditspreads in Asien waren etwas schwächer (2-3 Bp. im IG- und 25 Bp. im HY-Segment) in Asien. 

Die jüngsten Performancetreiber risikoreicher Anlagen – der Zinsausblick, das Wachstumstempo in den Industrieländern, der Handelskrieg zwischen den USA und China und geopolitische Risiken – sind alles relevante Faktoren für Schwellenländer- und asiatische Anleihen im vierten Quartal. Wir erwarten nach wie vor, dass sich die Zinsen vor allem am langen Ende in einer engen Bandbreite bewegen werden. Zwar wird die Fed die Konjunktur im 4. Quartal wahrscheinlich mit einer weiteren Zinssenkung stützen, doch dies wird wegen der Inversion der Kurve wahrscheinlich kaum Auswirkungen auf das lange Ende haben. Die zunehmenden politischen Risiken in den USA wegen des Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Trump und der nahende Brexit-Termin dürften für weiterhin hohe Unsicherheit sorgen. Allerdings ist das eher langfristige Thema der Niedrigzinsen und gleichzeitigen Wachstumsverlangsamung weiter gegeben, was Unternehmensanleihen wahrscheinlich zu einer nachgefragten Anlageklasse machen wird. Politische Risiken lassen sich nur schwer einpreisen, und bei einem unsicheren Ausblick besteht die beste Absicherung darin, in hochwertigen Schuldtitel und defensiven Unternehmen angelegt zu bleiben. 

Die Renditen des RAM Asia Bond Total Return Fund lagen im September gleichauf mit dem Index bei -0,18%. Die Verringerung der Duration des Fonds trug dazu bei, die Auswirkungen des Ausverkaufs bei US-Treasuries abzumildern, und wir nutzten dies aus, um im Monatsverlauf wieder Investment-Grade-Risiko ins Portfolio aufzunehmen. Der Fonds ist zu 97% mit einer Duration von 4,2 Jahren investiert, und wir beabsichtigen eine aktive Steuerung der Duration angesichts der derzeit volatilen Entwicklung der US-Treasuries. Die Neuemissionstätigkeit wird hoch bleiben, da Unternehmen die günstigen Kreditkosten ausnutzen wollen. Dies erlaubt uns, das Portfolio bei Bedarf neu zu gewichten.

Nexus Investment Advisors Limited unterliegt der Aufsicht der Securities and Futures Commission (SFC) in Hongkong und wurde von der Verwaltungsgesellschaft des Fonds zum Anlageverwalter des RAM (Lux) Tactical Funds II - Asia Bond Total Return Fund ernannt.

*Quellen: Nexus Investment Advisors Limited.