Kommentare

9 August 2019

Thomas de Saint-Seine

RAM (LUX) SYSTEMATIC FUNDS – LONG/SHORT GLOBAL EQUITIES

Der RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short Global Equities Fund erzielte im Juli eine Rendite von -0,08%* (PI USD Klasse - ohne Gebühren).  Trotz eines relativ verhaltenen Monatsbeginns gab es Ende Juli einige gravierende Ereignisse. Innerhalb von drei Tagen flammte der weltweite Handelskrieg wieder auf, als US-Präsident Trump mit einem Zoll von 10% auf weitere chinesische Waren im Wert von 300 Mrd. USD drohte, und die US-Notenbank mit ihren Äußerungen angesichts des vorsichtigen Ausblicks Enttäuschung hervorrief. Zu Beginn des Berichtszeitraums hatte die EZB sich ihre Optionen offengelassen und die Zinsen nicht angetastet. Gleichzeitig hatte sie aber ein umfangreiches Lockerungspaket, unter anderem mit Zinssenkungen und der Wiederaufnahme der Anleihekäufe (QE) angekündigt. Der S&P500 übertraf die Marke von 3000 Punkten und markierte einen neuen historischen Höchststand. Chinas Wirtschaft kühlte sich fast unbemerkt weiter ab und sank mit einem Wachstum von 6,2% auf den tiefsten Stand seit 27 Jahren Die Reaktion des Marktes auf diese Zahlen war relativ verhalten. Im Allgemeinen wirkten sich unsere Long-Strategien im Berichtsmonat negativ aus. Unsere Defensive- und GARP/Momentum-Strategien taten sich in einem schwierigen Monat für Anleger, die Titel gezielt auf der Grundlage von Fundamentaldaten auswählen, schwer. Unsere Value-Strategie entwickelte sich weiterhin enttäuschend, was sich auch negativ auf unsere Strategie Maschinelles Lernen (ML) auswirkte. Bei den Short-Positionen generierte unsere Momentum-Strategie ein hohes Alpha, indem sie von Aktien mit negativen fundamentalen Kurstrends profitierte. Unsere Short-Value-Strategie hielt nicht Schritt. Bei unseren gezielt ausgewählten Short-Positionen leisteten die USA, Kanada und Großbritannien stark positive Beiträge. Außerdem profitierten wir von der Alphagenerierung durch unsere Long-Positionen. Unser Exposure in Asien, von Südkorea über Hongkong bis Japan, belastete dagegen die Wertentwicklung stark. Der Markt stellt sich auf stärkere Schwankungen ein. Daher werden im August bereits die Vorteile eines Beta nahe null und einer strategischen Auswahl von Short-Positionen sichtbar.

*Quelle: RAM Active Investments