Kommentare

Hohe Erwartungen

30 April 2019

Gilles Pradère

RAM (Lux) Tactical Funds - Global Bond Total Return fund - Gilles Pradère Senior Fund Manager, Fixed Income

Risikoanlagen, wie z. B. Aktien, sowie hochverzinsliche und erstklassige Anleihen erzielten im April in Industrie- und Schwellenländern erneut eine sehr gute Wertentwicklung, da sich die Spreads weiter verengten. Fluchtwerte wie US-Staatsanleihen oder deutsche Bundesanleihen stabilisierten sich hingegen nahe ihren jüngsten Höchstständen.

In gewissem Maße bedeutet dies, dass die Anleger relativ hohe Erwartungen hinsichtlich der Fähigkeit der Zentralbanken haben, den Zyklus – möglicherweise durch die Lockerung der geldpolitischen Bedingungen – aufrechtzuerhalten, und entsprechend das Risiko besteht, dass es irgendwann zu Enttäuschungen kommt. Das Wachstum ist u. a. in den USA, wo die Einkaufsmanagerindizes nach unten zeigen, weiterhin relativ verhalten. Dies trägt zur Dämpfung der Inflation bei, auf deren niedrigen Stand die Zentralbanken seit Jahresbeginn hinweisen. Auch wenn die aktuelle Bepreisung Volatilität erzeugt, dürfte das Umfeld insgesamt günstig bleiben, und wir führen nach wie vor ein Portfolio, das ein ausgewogenes Verhältnis aufweist zwischen hochwertigen, unter allen Marktbedingungen leicht zu verwaltenden Anlagen und Spreads, die eine gute Kombination aus Carry und Volatilität bieten oder attraktive Bewertungen.

Wir nutzten die Volatilität im italienischen Futures-Bereich für Transaktionen mit Bezug zu unserer bestehenden Position, da das Instrument gute Liquidität bietet. Auch wenn sie nach wie vor anfällig ist, zeigt die italienische Wirtschaft Anzeichen einer Erholung, und der Spread zu anderen Staatsanleihen der Eurozone beinhaltet eine angemessene Prämie. Überdies nehmen wir das Risiko etwaiger Neuwahlen als geringfügig positiv wahr. Im Monatsverlauf erhöhten wir unser Exposure. Dies erklärt den moderaten Anstieg der Duration in diesem Monat. Unser EUR-Portfolio verzeichnete vor Abzug von Gebühren eine Rendite von +0,37%. Im USD-Bereich nahmen wir Gewinne bei Agency- und Unternehmensanleihen mit, da die Spreads oder Renditen weniger ansprechend sind, und ersetzten sie durch Gelegenheiten bei Neuemissionen oder liquidere US-Staatsanleihen. Unser USD-Portfolio erwirtschaftete vor Abzug von Gebühren eine Rendite von +0,15%. Unser traditionelles Portfolio verzeichnete eine Performance von +0,56% (vor Abzug von Gebühren).

Da zunehmend Zinssenkungen erwartet werden, erzielte unser USD-Kurven-Steepener eine Performance von +0,02% (vor Abzug von Gebühren). Asset-Swaps leisteten ebenfalls einen leicht positiven Beitrag. Unser nicht traditionelles Portfolio verzeichnete vor Abzug von Gebühren eine Rendite von +0,03%.

Unsere SEK-Long-Position gegenüber dem EUR hatte zu kämpfen, da die Risbank eine Pause bei ihren geplanten Zinsanhebungen ankündigte. Die Währung bietet nach wie vor Diversifizierung und eine attraktive Bewertung. Unser Exposure gegenüber dem RUB erwies sich sowohl im Anleihen- als auch im Währungsbereich als vorteilhaft. Da sich der USD, obschon hoch bewertet, historisch in dieser Zyklusphase solide entwickelt, bleiben wir hinsichtlich USD-Short-Positionen vorsichtig. Unsere Währungspositionen trugen vor Abzug von Gebühren +0,06% zur Wertentwicklung bei.

Am Monatsende lag der RAM (Lux) Tactical Funds – Global Bond Total Return Fund (Anteilsklasse B USD) mit +0,57% im Plus (nach Abzug von Gebühren). Die Duration beträgt 4,4 Jahre, und die durchschnittliche Bonität lag bei A.

* Quelle: RAM Active Investments