Kommentare

11 April 2019

Thomas de Saint-Seine

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – European Equities Fund erzielte eine Wertentwicklung von 1,11%* (Anteilsklasse Ip-EUR, nach Gebühren), während der MSCI Europe TRN mit 2,03% schloss. Europäische Aktien verzeichneten im März ihr stärkstes Quartal seit mehr als vier Jahren, da ein wahrgenommener Rückgang der geopolitischen Risiken, insbesondere rund um die Handelsbeziehungen zwischen den USA und China, zu einem besseren Umfeld für Risikoanlagen beitrug. Die gemäßigte Haltung der Fed war dieser Risikobereitschaft ebenfalls zuträglich und verdeutlicht vielleicht, dass die Anleger gegenüber den verdeckten Risiken und ihrem Potenzial, für Marktverwerfungen zu sorgen, selbstgefällig werden. Ein Beispiel dafür, wie schnell diese Selbstgefälligkeit erschüttert werden kann, war der europäische Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe, der im März auf einen Stand von lediglich 45 (50 deutet auf Stabilität hin) einbrach, während die Frühindikatoren vermuten ließen, dass das Wachstum im zweiten Quartal sogar noch schwächer ausfallen könnte. Das wichtigste grundlegende Thema im Berichtsmonat war die deutliche schlechtere Performance von Substanz- gegenüber Wachstumsaktien. Letztere notierten weiterhin zu ausgereizten Bewertungen. Da unsere Strategie einen inhärenten Substanzschwerpunkt aufweist, war dies dann auch die Ursache für unsere relativ schwächere Performance. Strategisch betrachtet schnitt abgesehen von unseren ins Hintertreffen geratenen Substanz- und ML-Anlagen (Machine Learning) unsere Momentum-Strategie in etwa wie der breitere Index ab, während sich unsere defensive Strategie dem Trend widersetzte und im Berichtsmonat eine deutliche Outperformance erzielte. Schließlich bleibt unser Fonds – ungeachtet der Präferenz unter vielen Anlegern für qualitativ schwächere Aktien als attraktive Gelegenheit – seiner fundamentalen Anlagephilosophie treu, indem er gut positioniert bleibt, um eine Outperformance vor dem Hintergrund erhöhter Marktrisiken zu erzielen. Nach dieser starken Phase der neuen Risikobereitschaft gehen wir nun davon aus, dass sich die Anleger eher auf die Fundamentaldaten der Unternehmen konzentrieren werden, was uns entgegenkommen dürfte.

 *Quelle: RAM Active Investments