Kommentare

November 2018 - Diversifikation & Liquidität: Wichtige Instrumente zur Navigation in defizitären Märkten - Kommentar des Fondsmanagers Systematic

14 Dezember 2018

Thomas de Saint-Seine

   

Nachfolgend finden Sie die Zusammenfassung der Analyse, die wir für unsere Anleger erstellt haben.

Um vollen Zugriff auf den 15-seitigen Bericht zu erhalten, wenden Sie sich bitte an ir@ram.ai.com

 

Kummer im Oktober und November: Erklärung der Performance unserer Strategien in Europa und den Schwellenländern

2018 war für fundamental orientierte und auf eine Titelauswahl bedachte Anleger ein schmerzhaftes Jahr. All dies begann wohl im Februar. Die Märkte waren bereits durch die sogenannten Short-Volatilitätspositionen - spekulative Wetten dass sich die seit langem bestehende Beschaulichkeit an den Märkten fortsetzen wird - ins Straucheln geraten. Dann begann sich zusätzlich der Schuldenabbau auszuwirken, wodurch der MSCI World Index, ein Frühindikator für die globalen Industrieländer, in nur zehn Tagen um 9% nachgab. Für 2018 war dies das erste mehrerer Anzeichen, dass der Markt nun auf eine höhere Volatilität übergegangen ist, während die weltweit bedeutendsten Zentralbanken, angeführt durch die Fed, dem Markt Liquidität entzogen.

Aktueller Schuldenstand: Abwärtstrend der jüngsten Zeit sowie derzeitige Marktbewertung

Im November kam es in allen Regionen durch unsere Kollegen zu einem signifikanten Schuldenabbau. Unsere Long/Short Konkurrenten in den USA haben die Hebelwirkung deutlich reduziert. Aus Bewertungssicht und nach der jüngsten scharfen Korrektur bleibt die Aktienrisikoprämie die höchste in Europa im Vergleich zum Rest der Welt und weit außerhalb ihrer historischen Interquartilspanne.

Long Book Analyse

Seit sich der Schuldenabbau im Oktober/November beschleunigte, erlebten wir in Europa einen dreifach negativen Effekt: Die Ausrichtungen auf Value, Momentum und Small/Mid Caps entwickelten sich im Vergleich zum Markt äußerst negativ.

In diesem extrem schwierigen Umfeld und trotz der guten Fundamentaldaten unserer ausgewählten Aktien ist es schwierig, auf der langen Seite einen Mehrwert zu schaffen. Diese Situation überrascht uns jedoch nicht. Das Short Book hat ein positives Alpha geliefert, hat den Markt hinter sich gelassen und die Inanspruchnahme unseres langen Buches begrenzt. Wir glauben, dass wir gute Leistungsreserven haben, wenn die Korrektur mit unserem stark asymmetrischen Short Book fortgesetzt wird.

 Unsere letzten Allokationsänderungen im Portfolio im Zuge der Korrektur

Nach dem letzten Rebalancing der Strategie erhalten wir ein klareres Bild von den Bewegungen, die unsere Motoren auf globaler Basis vollziehen. Weltweit sehen wir eine Zunahme von Health Care, Financials and Utilities und einen Rückgang der Namen von IT, Materials und Industrials.

Während die letzten Episoden in den Märkten besonders technisch waren und sich auf unsere Long/Short-Ansätze ausgewirkt haben, hat dies auch Auswirkungen auf unsere long-only-Strategien. Insbesondere die Performance unseres RAM European Equities Fund hat unter der deutlichen Underperformance von Small Cap vs. Large gelitten.

 Wenn wir auf das zurückblicken, was wir in der Vergangenheit in einem solchen Umfeld mit erheblicher Schuldenabbau und starker Sektorrotation erlebt haben, bleibt das Niveau dieses relativen Rückgangs im Rahmen dessen, was wir erwarten können. Es ist natürlich immer ungemütlich, aber wir glauben, dass es einen interessanten Einstiegspunkt bietet. Tatsächlich haben wir uns in der Vergangenheit nach solchen Ereignissen schnell erholt. Nach einem starken Schuldenabbau sehen wir nun eine stärkere Dispersion im Markt und bieten ein interessantes Umfeld, von dem unser Stock-Picking-Prozess potenziell profitieren kann. Darüber hinaus hat uns unsere All-Cap-Allokation in letzter Zeit benachteiligt, da Small Caps deutlich unter der Performance des MSCI Europe liegen. Historisch ist jedoch zu erkennen, dass solche Zeiträume vorübergehend sind, und wenn sich Nebenwerte gegenüber ihren größeren Gegenstücken erholen, wird unser Portfolio gut positioniert sein. Unser European Equities Fund verfügt über solide Fundamentaldaten im Vergleich zu seinen jeweiligen Indizes.

 Risiken und Diversifikation

Aufgrund unseres grundlegenden Ansatzes und unserer aktuellen Positionierung sind wir weiterhin zuversichtlich, dass sich unsere Fonds schnell erholen können. Wir möchten unsere Anleger auch daran erinnern, dass die empfohlene Mindesthaltedauer unseres Fonds zur Maximierung der Wahrscheinlichkeit, unsere angestrebten Renditen und Risiken zu erreichen, drei Jahre über unsere Strategien hinweg beträgt. Abschließend möchten wir unseren Investoren gegenüber betonen, dass unsere Strategien des Machine Learning ihre Rolle bei der Erhöhung der Gesamtdiversifikation und der zugrunde liegenden Liquidität gespielt haben, zwei Elemente, die in Zeiten wie diesen von entscheidender Bedeutung sind.

 

Direkter Zugriff pro Fonds auf die neuesten Kommentare des Fondsmanagers:

European Equities

Emerging Markets Equities

Emerging Markets Core Equities

North American Equities

Global Shareholder Yield Equities

Long /Short European Equities Fund

Long/Short Emerging Markets Equities

Long/Short Global Equities