Kommentare

14 November 2018

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

 

Der RAM (Lux) Systematic Funds – European Equities Fund hatte es im Oktober schwer: Seine Wertentwicklung betrug -7,63%* (Anteilsklasse Ip-EUR, nach Gebühren). Die Entwicklung des MSCI Europe TRN belief sich hingegen auf -5,61%. Europäische Aktien blieben während der letzten Monate besonders instabil. Der Oktober war dabei keine Ausnahme, da negative makroökonomische Meldungen sowie die politischen Probleme in Italien und Großbritannien weiterhin die Wachstumsaussichten beeinflussen und die Stimmung drückten. Die alle Kapitalisierungen umfassende Strategie unseres Fonds war ein Hauptfaktor für die Underperformance,. Das Engagement in Mid Caps und in Small Caps war im Monatsverlauf enttäuschend. Aus strategischer Sicht belasteten unsere Strategien Momentum sowie maschinelles Lernen (ML). Unsere defensive Strategie erwies sich jedoch als widerstandsfähig gegenüber dem Trend. Sie setzte ihre starke Performance des bisherigen Jahres fort und bewahrte den Fonds vor zusätzlichen Verlusten. Value erlebte einen uneinheitlichen Monat, blieb jedoch letztendlich hinter dem breiteren Markt zurück. Auf Sektorbasis waren die Verluste über mehrere Sektoren hinweg zu spüren. Am stärksten waren sie jedoch bei unserer Titelauswahl im Energiesektor und im Gesundheitswesen. Innerhalb des Gesundheitswesens wirkte sich letztendlich unsere Untergewichtung von Schweizer Titeln negativ aus. Im Energiesektor führten britische Aktien zu hohen Verlusten. Auf Länderbasis waren die Verluste in den oben genannten Sektoren auf die Schweiz und Großbritannien beschränkt. Darüber hinaus belastete unsere Übergewichtung von Schweden, die ansonsten im bisherigen Jahr hohe Beiträge geleistet hatte, sowie unsere dortige Titelauswahl. Positiv ist indes, dass sich unsere Titel aus Finnland besser entwickelten als der breite Markt. Zu den Allokationsänderungen auf Länderebene zählte eine Ausweitung unseres Engagements in der Schweiz, in Norwegen und in Finnland, während wir die Allokation in Großbritannien und Schweden verringerten. Änderungen unserer Modelle auf Sektorebene beinhalten eine Verringerung unserer Titel aus dem Gesundheitswesen und der Industrie (die trotzdem insgesamt unser größter Sektorschwerpunkt bleibt). Entsprechend erhöht wurde das Engagement in Versorgern und Finanzwerten.

* Quelle: RAM Active Investments