Kommentare

Es ist an der Zeit, konvexe Vermögenswerte zu erwägen

10 Oktober 2018

Cédric Daras

RAM (Lux) Tactical Funds - Convertibles Europe

 

Da es keine wesentlichen Unternehmensmeldungen gab, orientierte sich der Markt an den makroökonomischen Highlights. Nach der Angst vor einer Eskalation des Handelskriegs am Anfang des Monats war der Markt fast beruhigt, als bekannt wurde, dass die Zölle auf chinesische Importe im Wert von 200 Mrd. USD nur um 10 Punkte angehoben werden (weniger stark als erwartet).

Darüber hinaus werden aus den USA weiterhin gute Konjunkturzahlen gemeldet, und die Fed hob die Zinsen um 25 Bp. auf 2,25% an, was der Markt weithin erwartet hatte. In Europa bestätigte Mario Draghi erneut, dass die EZB die Konjunkturaussichten zuversichtlich beurteilt. Insgesamt war dieser Hintergrund positiv für Risikoanlagen, wodurch die Renditen der Staatsanleihen auf beiden Seiten des Atlantiks etwas unter Druck gerieten (+15 Bp. für 10-jährige Bundesanleihen und +20 Bp. für die T-Note). Italiens aktualisiertes Stabilitätsprogramm überraschte die meisten Marktteilnehmer negativ, weil das erwartete Haushaltsdefizit für 2019 mit 2,4% überraschend hoch ausfiel. Dadurch rutschten Risikoanlagen in den roten Bereich ab. Der Ausverkauf beeinträchtigte den Bankensektor, wobei der Spread zwischen zehnjährigen italienischen Staatsanleihen und Bundesanleihen während der letzten beiden Tage des Monats um 30 Bp. stieg. Zwei Drittel der vorher begonnen Verengung wurde dadurch wieder rückgängig gemacht.

Der europäische Aktienmarkt beendete den September schließlich in der Verlustzone, und die Rendite des Euro Stoxx Total Return belief sich auf -0,21%. Versicherungen, Öl und Gas sowie Banken erlebten eine Outperformance, während Immobilien, Technologie sowie Lebensmittel und Getränke unterdurchschnittlich abschnitten. Wir erlebten ebenfalls eine Underperformance von Mid und Small Caps gegenüber Large Caps. So betrug die Rendite des Euro Stoxx Mid Total Return -0,90% und des Euro Stoxx Total Return -1,10%.

Bei den Unternehmensanleihen verzeichnete der Markt für erstklassige europäische Titel eine negative Rendite (-0,29% für den BofA Merrill Lynch Euro Corporate Index). Das Hochzinssegment erzielte hingegen eine positive Performance (+0,28% für den BofA Merrill Lynch Euro High Yield Index). Trotz der zunehmenden Volatilität von Risikoanlagen trugen zur Performance hauptsächlich nachrangige Finanztitel im Investment-Grade-Bereich bei. Die Spreads verengten sich hier um 9 Bp. Als größte Belastung erwiesen sich Technologietitel mit einer Ausweitung der Spreads um 2 Bp. Im Hochzinssegment entwickelten sich Basiskonsumgüter mit einer Verengung der Spreads um 67 Bp besser als der Markt. Der Industriesektor erlebte andererseits eine Underperformance, und die Spreads weiteten sich um 41 Bp. aus.

Wandelanleihenmarkt

Wandelanleihen verzeichneten im Monatsverlauf eine negative Performance von -0,24% in Bezug auf den ECI Europe Index und von -0,04% in Bezug auf den ECI Euro Index.

Aus technischer Sicht erholten sich die impliziten Volatilitäten um +1,2 Punkte auf nunmehr 29,2%. Während des Berichtszeitraums weitete sich die Differenz der impliziten Volatilität zwischen Wandelanleihen und börsennotierten Optionen um 0,5 Punkte auf 7,5 Punkte aus.

Der Primärmarkt war im September mit neuen Wandelanleihen im Wert von 1,5 Mrd. EUR ruhig. Adidas emittierte Im Umfang von 500 Mio. EUR (5 Jahre, Rendite -0,73%), SGL Carbon 160 Mio. EUR (5 Jahre, Rendite +3%), European TopSoho 250 Mio. EUR in SMCP (3 Jahre, Rendite +4%) und eine vierte Wandelanleihe war RAG in Evonik über 500 Mio. EUR (6 Jahre, Rendite -0,08%). Sowohl Korian als auch Glencore nahmen Geld am Markt auf (+60 Mio. EUR bzw. +125 Mio. USD). An diesen Emissionen nahmen wir nicht teil, weil wir kein Wertpotenzial erkannten.

Fonds

Im September erzielte die Klasse INp EUR des RAM (Lux) Tactical Funds – Convertibles Europe Fund eine Nettoperformance von -0,15%* und übertraf damit ihre Benchmark (Exane ECI Europe) um 9 Bp.

Im Monatsverlauf leistete die Titelauswahl im Vergleich zum ECI Europe Index positive Beiträge. Der Fonds profitierte von seiner Untergewichtung in Technologiewerten (STM, AMS) sowie Immobilien (Deutsche Wohnen) und seiner Übergewichtung in Grundstoffen (Buzzi Unicem, Aperam, Arcelor). Im Gegensatz dazu litt er unter seiner Untergewichtung von Marine Harvest und seiner Position in WPP. Die niedrige Duration im Vergleich zum Index leistete im Berichtsmonat ebenfalls positive Beiträge.

Nach der guten Wertentwicklung von Safran 2020 nahmen wir einige Gewinne mit, und wir verringerten unsere Position in AAbar/Unicredit. Andererseits weiteten wir unsere Positionen in Buzzi Unicem, STM und Carrefour aus.

 

Top Contributors of the Month

RAM Convertibles EU: Positive Monthly Contributors

RAM Convertibles EU: NegativeMonthly Contributors

 

* Quelle: RAM Active Investments