Kommentare

17 September 2018

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Long/Short European Equities Fund erzielte im August eine Rendite von 1,59%* (Anteilsklasse I EUR, nach Gebühren). Sowohl Short- als auch Long-Positionen trugen zu der hervorragenden Performance im August bei, die Renditen wurden aber besonders stark durch die Short-Positionen gesteigert. Innerhalb unserer Long-Strategien leisteten die GARP-/Momentum- und defensiven Strategien positive Beiträge. Während des Marktabschwungs entwickelten sich unsere defensiven Strategien hervorragend und erwiesen sich während des Marktrückgangs als außerordentlich robust. Unter den Short-Positionen entwickelten sich unsere Quality- und Momentum-Strategien stark, da in Deutschland, Italien und im Vereinigten Königreich die richtigen Aktien gewählt worden waren. Auf Landesebene erzielten wir sowohl mit Short- als auch Long-Positionen Gewinne in der Schweiz, Finnland und Frankreich. Im Gegensatz dazu verzeichneten wir mit unserer Titelauswahl in Schweden und Norwegen Verluste. Die beiden skandinavischen Länder gaben nach einem bisher guten Verlauf im Jahr 2018 nun ein wenig nach. Auf Sektorebene steigerte sowohl der IT- als auch der Finanzsektor die Portfoliorenditen. Innerhalb des IT-Sektors stammten die Beiträge hauptsächlich aus unseren Long-Strategien, während bei den Finanzwerten unsere Short-Strategien insbesondere durch spanische und italienische Banken die Renditen unterstützten. Im Monatsverlauf erwiesen sich hauptsächlich unsere Industriewerte als Belastung, bei denen wir sowohl mit Long- als auch Short-Positionen Verluste erlitten. Bei den Umschichtungen auf Länderebene verringerte sich unser Netto-Engagement im Vereinigten Königreich beträchtlich zugunsten von Deutschland. Bei den Sektoren senkten wir unser Engagement in Nicht-Basiskonsumgütern und Energietiteln zugunsten von Industrie- und Finanzwerten.

Quelle: RAM Active Investments