Kommentare

17 September 2018

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds -Emerging Markets Equities

 

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Emerging Markets Equities Fund verzeichnete eine Rendite von -3,30%* (Anteilsklasse Ip USD, nach Gebühren). Damit blieb er 60 Bp. hinter dem MSCI Emerging Markets TRN$ zurück. Die Lage in der Türkei wirkte sich sowohl aus Sicht der Allokation als auch der Währung deutlich negativ auf die Performance aus, nicht jedoch hinsichtlich des Titelauswahleffekts, der sogar einen relativen Beitrag leistete. In strategischer Hinsicht erlebten wir einen stark positiven Beitrag unserer defensiven Strategie, die so dazu beitrug, den Fonds vor den Problemen im Monatsverlauf zu schützen. Mit erheblichen Übergewichtungen in Taiwan und Thailand sowie späteren Untergewichtungen in Brasilien und Südafrika war die Strategie gut positioniert. Die größten Nachzügler des Monats waren unsere Strategien maschinelles Lernen und Value. Value litt besonders stark unter dem Kursrückgang und seiner Übergewichtung in der Türkei. Maschinelles Lernen hingegen bleibt trotz der schwierigen Entwicklung im August seit seiner Auflegung im April dem breiteren Index voraus. Auf Länderebene waren die höchsten Beiträge im August je nach Strategie unterschiedlich und verdeutlichten die Vorteile unseres auf mehreren Strategien beruhenden Ansatzes. Die Performance unserer Momentum-Strategie wurde durch Beiträge aus Südafrika, Brasilien und Russland gesteigert, während Value von Positionen in Südkorea, Australien und China profitierte. Auf Sektorebene erzielten sowohl Grundstoffe (ein seit langem bestehender Outperformer unseres Fonds) als auch Nicht-Basiskonsumgüter eine positive Performance. Im Gegensatz dazu wurde die Wertentwicklung einerseits durch die negative Titelauswahl sowie Währungseffekte im IT-Sektor und andererseits durch die schwache Titelauswahl bei Industriewerten belastet. Unsere Auswahl chinesischer und indischer IT-Aktien war trotz unserer dort weiterhin deutlichen Untergewichtung überwiegend positiv. Im Monatsverlauf nahmen wir Allokationsänderungen vor, indem wir neben unserer erheblichen Verringerung des Engagements in der Türkei auch unsere Positionen in Hongkong und China beschnitten. Ansonsten erhöhten wir unsere Allokation in drei der vier BRIC-Länder (Indien, Russland und Brasilien).

*Quelle: RAM Active Investments