Kommentare

Unterschiedliche Richtungen

13 April 2021

Gilles Pradère

RAM (Lux) Tactical Funds - Global Bond Total Return fund - Gilles Pradère Senior Fund Manager, Fixed Income

Im März setzte sich die Erholung in den USA fort. Aktien und High-Yield-Anleihen kam dies zugute, während US-Treasuries und erstklassige Schuldtitel zurückblieben. Auch in der Eurozone entwickelten sich Aktien überdurchschnittlich, die Renditen sanken jedoch leicht, was High-Grade- und High-Yield-Anleihen begünstigte. Aufgrund des stärkeren US-Dollar entwickelten sich Schwellenländeraktien und die Spreads von Schwellenländeranleihen in Hartwährung leicht schwächer.

Tatsächlich reagierten Finanzwerte auf die besonderen Rahmenbedingungen jeder Region, wodurch unterschiedliche Richtungen deutlich wurden. Nach der Verabschiedung des American Rescue Plan arbeitet die US-Regierung an einem weiteren großen Infrastrukturprogramm. Zusammen mit einer relativ zügigen Impfstoffverteilung und einer Eindämmung der Neuinfektionen steht die US-Wirtschaft im Begriff, sich von dem Rückgang im letzten Jahr rasch zu erholen. Die Eurozone musste hingegen eine Reihe von Rückschlägen hinnehmen. Eine dritte Welle von Infektionen sowie eine schleppende Impfstoffkampagne verdüsterten die Aussichten für 2021. Darüber hinaus warten die europäischen Haushaltsausgaben, die geringer als die der USA sind, noch auf ihre Verteilung. Diese Situation motivierte die EZB zur zeitweisen Ausweitung ihrer Anleihenkäufe, um die akkommodierenden Bedingungen aufrechtzuerhalten. Die Hoffnung ist, dass dies den Euro schwächt und die Wirtschaft stützt, da ein neues aggressives Fiskalpaket fehlt. Dennoch zeigten sich die Frühindikatoren, unter anderem auch im Dienstleistungssektor, trotz dieser Situation robust, und die Impfstoffauslieferung sollte in den kommenden Wochen besser werden. Dies dürfte die Hoffnung am Leben erhalten, selbst wenn der Weg zu einer vollständigen Erholung wahrscheinlich lang ist.

In der ersten Monatshälfte nutzten wir die Markterholung bei US-Treasuries zur Verringerung unserer USD-Duration, da sich die Renditen noch unter 1,5% bewegten. Mitte März wurden Treasuries bei relativer Bewertung günstiger, was uns die Gelegenheit gab, einen Teil unserer Durationsabsicherungen in Swaps umzuschichten, die bei Stress weniger volatil sind. Im Eurobereich erwarben wir bei einer Korrektur 6-jährige BTP und nutzten gleichzeitig einen folgenden Wiederaufschwung zu ihrer Absicherung gegen OAT. Wie in den Vormonaten erhöhten wir durch den Verkauf von Absicherungen in Europa und den USA unser High-Yield-Exposure, das sich nun auf 11% beläuft. Unsere USD-Durationsabsicherungen entwickelten sich gut, sodass die Underperformance im High-Grade-Bereich abgemildert wurde. Gleichzeitig leisteten unsere Engagements in europäischen Peripherieländern und Hochzinsanleihen einen positiven Beitrag. Unser traditionelles Portfolio verzeichnete eine Performance von -0,03% (vor Abzug von Gebühren).

In diesem Monat übertraf unsere Long-Position in 10-jährigen deutschen Bundesanleihen die 30-jährigen Bundesanleihen, da sich die Versteilerung fortsetzte, und leistete ebenso wie unsere 100-jährige österreichische Anleihe, die sich leicht besser als die 30-jährige Bundesanleihe entwickelte, einen positiven Beitrag zur Performance. Aufgrund eines attraktiven Carry und einer Zinspause bei den Zentralbanken passten wir unsere Long-Positionen bei 5-jährigen gegenüber 10-jährigen Anleihen in Kanada an. Unser nicht traditionelles Portfolio verzeichnete eine Rendite von +0,11% (vor Abzug von Gebühren).

Wir nahmen einige CNY sowie SEK aufgrund ihrer Korrektur gegenüber dem EUR in unser Portfolio auf. Des Weiteren reduzierten wir unsere USD-Short-Positionen durch den Verkauf von EUR und hielten an unseren Long-Positionen in NOK, SEK, RUB, GBP und CAD fest. Unser Währungsportfolio verzeichnete eine Rendite von +0,03% (vor Abzug von Gebühren).

Am Monatsende lag die Rendite des RAM (Lux) Tactical Funds – Global Bond Total Return Fund (Anteilsklasse B USD) bei +0,02% (nach Abzug von Gebühren). Die Duration lag bei 2,54 Jahren, und die durchschnittliche Bonität entsprach A-.

 

* Quelle: RAM Active Investments