Kommentare

12 März 2021

Emmanuel Hauptmann

RAM (LUX) SYSTEMATIC FUNDS – LONG/SHORT GLOBAL EQUITIES

Der RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short Global Equities Fund (Anteilsklasse PI USD, nach Abzug von Gebühren*) verzielte im Februar eine Performance von 4,03%.

Nach einem starken Monatsauftakt büßten globale Aktien Ende Februar etwas von ihrer Wertentwicklung ein, da ein markanter Anstieg von Anleihenrenditen zu Volatilität führte. Beflügelt von starken Markttrends, insbesondere im Bereich der Grundstoffe, entwickelten sich Momentum-Titel im Monatsverlauf sehr stark, gaben jedoch zum Monatsende wieder nach. Grund hierfür war eine erhebliche Underperformance von zuvor aufstrebenden coronabezogenen Aktien aus dem Gesundheitssektor sowie von „Bleib-zuhause“-Titeln, die unter den Erwartungen einer starken Erholung nach der „Wiedereröffnung“ litten. Im Short-Segment wirkten sich die Momentum-Strategien ertragsmindernd aus, da von der „Wiedereröffnung“ profitierende Aktien stark zulegten, nachdem Großbritannien eine schrittweise Lockerung der Corona-Beschränkungen ankündigte. Die breite Streuung der Positionen über das gesamte Marktkapitalisierungsspektrum hinweg und die geringe Long-Positionierung in wachstumsorientierten Tech-Titeln dämpften die Auswirkungen der Momentum-Korrektur.

Den größten Performancebeitrag im Long- sowie im Short-Segment leisteten im Februar Value-Titel, die ihren Aufschwung fortsetzten, da unsere starken Cashflow-Titel innerhalb der Auswahl von höheren Zinsen profitieren. Erfreulich war die äußerst positive Entwicklung unserer Short-Value- und qualitätsorientierten Strategien, als einige der überschwänglichsten Marktbewertungen während der Marktumkehr am Monatsende allmählich eine Korrektur erfuhren.

*Quelle: RAM Active Investments