Kommentare

8 Februar 2021

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds - European Equities Fund (Anteilsklasse PI EUR, nach Abzug von Gebühren) legte im Berichtsmonat in einem Bärenmarkt (MSCI Europe TRN -0.75%) +0,73% zu.

Die Zunahme des von Privatanlegern in den vergangenen Quartalen gehandelten Volumens verschärfte im Januar die Volatilität. Große Mittelzuflüsse in an US-Börsen notierte Short-Interest-Titel (GameStop, AMC, Nokia usw.) führten zu Short Squeezes bei Aktien zahlreicher Unternehmen sowie zu einem plötzlichen Abbau von Risikopositionen und zur Deckung von Leerverkäufen durch die Hedgefonds-Branche. Europäische Aktien waren vom Risikoabbau „zweiter Ordnung“ betroffen, bei dem sich eine massive Performanceumkehr von Titeln mit den meisten Leerverkäufen gegenüber dem Gesamtmarkt vollzog. Vor diesem Hintergrund erwiesen sich unsere europäischen Strategien als robust, wobei alle eine sehr gute Performance erzielten, vor allem unsere Value-orientierten Strategien, die ihren Erholungskurs fortsetzten. Unsere Long-Value-Strategien leisteten mit einer guten Titelauswahl im deutschen Gesundheitssektor und bei französischen Industriewerten positive Beiträge. Die beste Titelauswahl im Monat war im Mid-Cap-Segment zu verzeichnen, da unsere Small-Cap-Auswahl leicht hinter dem übrigen Portfolio zurückblieb. Wir bleiben in Industriewerten übergewichtet, da wir immer noch eine überzeugende Streuung der Bewertungen erkennen. In Finanzwerten, insbesondere in Banken, sind wir hingegen untergewichtet. Auf Länderebene wurde unsere Übergewichtung in Skandinavien reduziert, da unsere Momentum-Strategien die Allokation in einigen der Titel der Region verringern, die die beste Performance verzeichneten.

*Quelle: RAM Active Investments