Kommentare

14 Januar 2021

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Fund (Anteilsklasse I USD, nach Abzug von Gebühren*) stieg im vergangenen Monat um 0,76%.

Die Risikobereitschaft am Markt setzte sich im Dezember fort, wobei die Zentralbankmaßnahmen und die Zuversicht angesichts der Verfügbarkeit eines Impfstoffs als Hauptursachen hierfür zu nennen sind. Der RAM (Lux) Long/Short European Equities Fund entwickelte sich im vergangenen Monat gut, und zwar insbesondere dank dem positiven Beitrag der Long-Positionen. Short-Strategien kamen den Fonds auch im Dezember teuer zu stehen, und damit schloss für unsere Short-Positionen das schlechteste Jahr seit Auflegung des Fonds. Angesichts einiger Marktsegmente mit äußerst hohen Bewertungen setzten Aktien aus dem Gesundheitswesen sowie Airline-bezogene Titel ihren Höhenflug im Short-Segment inmitten sehr spekulativer Kursentwicklungen fort. Angeschlagen von den extremen Ausreißer-Ereignissen 2020 durch die Ausbreitung der Pandemie im März, die Rotation im Juni und die auf der Verfügbarkeit eines Impfstoffs beruhende Erholung im November beendete der Fonds das Jahr im Minus. Die gute Performance unserer Momentum-, Value- und ML-Strategien im Long-Segment glichen im Dezember die Verluste unseres Short-Segments etwas aus. Die besten Titel stammten aus Schweden, wobei Werte aus den Sektoren Nicht-Basiskonsumgüter und Finanzwesen den höchsten Performancebeitrag leisteten.

*Quelle: RAM Active Investments