Kommentare

11 September 2020

Emmanuel Hauptmann

RAM (LUX) SYSTEMATIC FUNDS – LONG/SHORT GLOBAL EQUITIES

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Long/Short Global Equities Fund (Anteilsklasse PI USD, nach Abzug von Gebühren*) erzielte eine Performance von -1,66%.

Milde Töne der US-Notenbank (Fed), die eher auf Beschäftigung und Wachstum als auf die Inflation abzielt, trugen zu einer Belebung der Aktienmärkte bei und unterstützten auf breiter Front eine starke Momentum-Performance. In den USA verbuchte der Fonds sowohl bei den Long- als auch bei den Short-Positionen Verluste angesichts der hohen Renditekonzentration auf diesem Markt, die sich in den beeindruckenden Kursgewinnen von Apple und Tesla zeigt. Bei den Long-Positionen belastete unsere natürliche Untergewichtung das Fondsergebnis im August in einem Umfeld, in dem Anleger einen Freibrief erhalten, weil die Fed „alles Notwendige tut“. Unter diesen Umständen war unsere Auswahl in anderen Ländern trotz positiver Titelauswahl in einigen Regionen wenig hilfreich. Bei den Short-Positionen führte die Risikobereitschaft angesichts der milden Töne der Fed am Markt zu einer stärkeren Deckung von Short-Positionen und zu einem negativen Performancebeitrag einzelner Short-Positionen. Im Laufe des Monats erhöhte der Fonds sein Nettoengagement in Südkorea, da die Long-Strategie dort attraktive Gelegenheiten aufspürte. Auf Sektorebene verringerte der Fonds interessanterweise sein Nettoengagement im Gesundheitssektor, wobei die Umschichtungen sowohl bei Long- als auch Short-Positionen stattfanden.

 

 

*Quelle: RAM Active Investments