Kommentare

11 September 2020

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Fund (Anteilsklasse I EUR, nach Abzug von Gebühren*) erzielte eine Performance von 0,28%.

Die Ankündigungen der US-Notenbank (Fed), „alles Notwendige zu tun“, die eher auf Beschäftigung und Wachstum als auf die Inflation abzielten, trugen zu einer Belebung der Aktienmärkte bei und unterstützten auf breiter Front eine starke Momentum-Performance. In Europa kam das vor allem unseren Long-Positionen zugute, die im August eine Outperformance gegenüber dem Markt erzielten, während die größere Risikobereitschaft des Marktes bei einzelnen Short-Positionen erhebliche Verluste bescherte. Bei den Long-Positionen konnten wir von einer positiven Entwicklung unserer Long-Momentum-Strategie profitieren, der in Schweden und im Vereinigten Königreich eine attraktive Titelauswahl gelang. Der Umfang der Outperformance der Strategie hat die Substanzwerte in unseren Long-Positionen mehr als ausgeglichen. Der auf Substanzwerte orientierte Value-Stil ist in den meisten europäischen Ländern nach wie vor unbeliebt, und ein Ende der weltweiten Jagd nach Umsatzwachstum und dem nächsten Unternehmen mit disruptiven Innovationen ist nicht abzusehen. Bei den Long-Positionen hält sich die Allokation weiter vom Energiesektor fern und findet eine Reihe von Möglichkeiten im Gesundheits- und Informationstechnologiesektor. Bei den Marktkapitalisierungssegmenten in Europa beobachten wir weiterhin eine interessante Erholung des Small- und Mid-Cap-Segments, das im bisherigen Jahresverlauf deutlich hinterhergehinkt ist. Wir betrachten diese Entwicklung als positiv, da unsere Strategien von diesen Möglichkeiten in den verschiedenen Marktkapitalisierungssegmenten sowohl bei den Long- als auch bei den Short-Positionen profitieren können. Bei den Short-Positionen führte die Risikobereitschaft angesichts der milden Töne der Fed am Markt zu einer stärkeren Deckung von Short-Positionen und zu einem negativen Performancebeitrag einzelner Short-Positionen, wobei die von uns ausgewählten Short-Titel immer noch auf unangemessen hohen Bewertungsniveaus gehandelt werden.

*Quelle: RAM Active Investments