Kommentare

August 2020 – Eine Handvoll Aktien schürt die Euphorie am Aktienmarkt – Kommentar des Fondsmanagers Systematic

14 September 2020

Emmanuel Hauptmann

Wenn der Markt Anzeichen von „irrationalem Überschwang“ zeigt, ist es schwer, keine historischen Parallelen zu ziehen. Die jüngste Rally erinnert uns, insbesondere beim NASDAQ, an die späten 90er-Jahre. Im Oktober 1998 musste der damalige Präsident der US-Notenbank Alan Greenspan die Zinsen senken, um nach dem LTCM-Debakel die Märkte wieder mit Liquidität zu versorgen. Hauptnutznießer davon waren Technologiewerte, die kräftig zulegten. Der Rest der Geschichte und wie der Markt aus den Fugen geriet, ist allen bekannt. Es wäre jedoch zu einfach zu glauben, die aktuelle Situation würde sich genauso entwickeln. Sicher ist, dass niedrige Zinsen allein heute nicht als Sicherheitsnetz für alle extremen Situationen an den Finanzmärkten dienen können.

Tesla und Apple, die bei Weitem keine Penny-Stocks sind, verzeichneten in den letzten Wochen einen enormen Kursanstieg, der auf folgende Faktoren zurückzuführen ist, namentlich

  • Den Durst des Marktes nach Wachstumsunternehmen und langfristigen Anlagen
  • Den jüngsten Aktiensplit, der die Aktie für Robinhood-Konten zugänglich macht und weitere Euphorie auslöst
  • Die Anpassung des Inflationsziels der US-Notenbank (Fed), die Überschreitungen zulässt und die Möglichkeit eröffnet, die Zinsen längerfristig niedrig zu halten

Der Fall Tesla – eine rätselhafte Marktkapitalisierung

Das Unternehmen steht womöglich kurz davor, leichtere und langlebigere Batterien herauszubringen oder seine Produktionskapazität deutlich zu steigern. Doch tatsächlich hat seine Marktkapitalisierung fast die der fünf weltweit führenden Automobilhersteller zusammengenommen erreicht. Im Jahr 2019 belief sich der Absatz allein bei Toyota auf knapp 11 Millionen Fahrzeuge, während Tesla weniger als 300.000 Autos verkaufte.

 

Quelle: Bloomberg, RAM AI, Stand: 31.08.2020


Nach der Ankündigung der US-Notenbank profitierten Aktien von hoch verschuldeten, zweitklassigen Unternehmen von der Meldung, während Substanzwerte von den Marktteilnehmern weiterhin ignoriert wurden. Darüber hinaus haben kosmetische Maßnahmen wie der Aktiensplit einige Marktsegmente auf unbekanntes Terrain geführt. Unserer Ansicht nach sollten sich Anleger nicht von den Höchstständen der Aktienindizes täuschen lassen, da eine Handvoll Aktien „feiern als gäbe es kein morgen“. Entscheidend ist, in Bezug auf Strategie und Marktkapitalisierung gut diversifiziert zu bleiben und sich auf die Liquidität zu konzentrieren.

 

Direkter Zugriff pro Fonds auf die neuesten Kommentare des Fondsmanagers: 

European Equities

Emerging Markets Equities

North American Equities

Stable Climate Global Equities

 

Global Sustainable Income Equities

Long /Short European Equities Fund

Long/Short Emerging Markets Equities

Long/Short Global Equities