Kommentare

11 Juni 2020

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – European Equities Fund legte 4,24%* zu (Anteilsklasse Ip-EUR – nach Gebühren), der MSCI Europe TRN stieg dagegen um 2,95%. Aktien beendeten die letzte Woche des Monats fester, da sich im Mai die einzelnen Volkswirtschaften und die Weltwirtschaft schrittweise wieder belebten. Nachdem die Zahl der Neuinfektionen langsam aber stetig gesunken war, konnten die Beschränkungen gelockert werden. Das Verbrauchervertrauen hellte sich in der Folge auf. Zyklische Sektoren wie Finanzen und Industrie schnitten überwiegend überdurchschnittlich ab, und europäische Aktien reagierten äußerst positiv auf das geplante 750 Mrd. Euro schwere Wiederaufbauprogramm der Europäischen Kommission. Das Programm muss noch von allen EU-Mitgliedern gebilligt werden und beinhaltet Zuschüsse in Höhe von 500 Mrd. Euro für die Mitgliedsländer. Die moderaten Töne der Währungshüter der Bank of England schürten am Ende des Berichtszeitraums die Risikobereitschaft. Die relative Outperformance des Fonds gegenüber dem Vergleichsindex setzte sich im Mai trotz einer umfassenden Marktrotation fort, die sich erheblich auf unsere Momentum- sowie Defensive/Low Risk-Strategien auswirkte. Hier meldeten sich Banken, Autohersteller, Reisebüros, die Freizeitbranche und die vom Virus besonders hart getroffenen Sektoren eindrucksvoll zurück, obwohl die Gewinndynamik dieser Unternehmen auf breiter Front stark enttäuschte. Unsere Strategien, die auf ein Engagement bei diesen Titeln weitgehend verzichteten, litten unter einem massiven Ausverkauf besonders dynamischer Werte der letzten Monate und gaben somit in einem allgemein aufwärts tendierenden Markt deutlich nach. Die Wertentwicklung in anderen Bereichen war jedoch deutlich überdurchschnittlich, und die Value- und Machine-Learning-Strategien erzielten hohes Alpha. Auf Sektorebene verhalfen gezielt ausgewählte Nicht-Basiskonsumgüter- und Finanzwerte dem Fondsergebnis nach oben, aber auch die günstige Titelauswahl bei britischen und Schweizer Gesundheitswerten zahlte sich aus. Auf Länderebene lieferte Schweden sowohl im Mai als auch seit Jahresanfang nach wie vor den stärksten positiven Performancebeitrag, aber auch Großbritannien und die Schweiz steuerten positiv bei.

*Quelle: RAM Active Investments