Kommentare

9 April 2020

Thomas de Saint-Seine

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - North American Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manage

Der RAM (Lux) Systematic Funds – North American Equities Fund beendete den Berichtszeitraum mit -11,69%* (Anteilsklasse PI USD, nach Gebühren), während sein Vergleichsindex, der MSCI North America TRN$, 13,18% verlor. Der Markt in Nordamerika schnitt wesentlich besser ab als seine Pendants in Europa und den Schwellenländern, da Anleger offensichtlich durch weitere aggressive geldpolitische Maßnahmen und die Verabschiedung einer bis dato einmaligen fiskalischen Stimulierung ermutigt wurden. Trotz der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in den USA und Kanada trug die unbegrenzte quantitative Lockerung durch die Fed zusammen mit den Anleihekäufen zumindest kurzfristig deutlich zum reibungslosen Funktionieren der Märkte bei. Diese Rally der Erleichterung wurde durch die Ankündigung eines Konjunkturpakets in Höhe von 2,2 Bio. US-Dollar unterstützt. Zeitgleich erklärte der Gouverneur des Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, dass sich die Wachstumsrate der stationären Behandlungen bereits nachweislich verlangsamt. Am Monatsende verzeichnete der S&P 500 die kräftigste Rally innerhalb eines Tages seit Oktober 2008, und der Dow Jones Index markierte den höchsten Dreitages-Anstieg seit 1931. Solange es keine Signale dafür gibt, dass sich die Kurve der Virusausbreitung abflacht, können wir keinerlei Schlussfolgerungen über die lang-, mittel- und kurzfristigen Auswirkungen auf die Wirtschaft ziehen. Die Outperformance unseres Fonds war durch unseren positiven Allokationseffekt beflügelt, wobei die Sektoren Gesundheit und Energie einen positiven Beitrag leisteten. Die deutliche Untergewichtung gegenüber dem Index bei angeschlagenen Energieaktien entwickelte sich überdurchschnittlich, als die Ölpreise auf den niedrigsten Stand seit x fielen. Einen stark positiven Performancebeitrag lieferte auch unsere relative Übergewichtung von Gesundheitstiteln und bestimmten Pharmawerten, die sich während des Ausverkaufs erstaunlich robust präsentierten. Unsere moderate Übergewichtung in dem schwer getroffenen Nicht-Basiskonsumgütersektor belastete dagegen, da der leicht positive Allokationseffekt die ungünstige Titelauswahl hier nicht ausgleichen konnte.

*Quelle: RAM Active Investments