Kommentare

14 Februar 2020

Thomas de Saint-Seine

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Long/Short European Equities Fund erzielte im Januar eine Rendite von +1,29%* (Anteilsklasse I EUR, nach Gebühren). Der Ausbruch des Coronavirus in China erschütterte im Januar die Finanzmärkte, an denen die Angst vor den Auswirkungen auf die Weltwirtschaft umging. Als die Volatilität in die Höhe schnellte, wurden Hedgefonds zu Nettoverkäufern einiger der am meisten gefragten Long-Positionen, da Anleger in einer Zeit hoher Unsicherheit bei zweitklassigen Werten immer wählerischer wurden. Trotz dieses schwierigen Hintergrunds für andere Fonds, die unabhängig von Fundamentaldaten investieren, erzielten unsere Modelle unter anderem dank rückläufiger Faktorkorrelation und höherer Volatilität solides Alpha. Auf der strategischen Long-Seite setzte sich unsere Defensive-Strategie im Berichtsmonat an die Spitze, da große Wachstums- & Qualitätswerte einen gewissen Schutz boten. Gleichzeitig generierte auch der Momentum-Faktor solides Alpha. Value und Machine Learning taten sich dagegen in einem für Value Stock Picker schwierigen Monat schwer und setzten damit den 2019 begonnenen allgemeinen Trend fort. Auf der Short-Seite trugen zwar alle Strategien zur Alpha-Generierung bei, klarer Sieger war aber die Short Momentum-Strategie. Sie hielt nicht mit dem Gesamtmarkt Schritt und profitierte von Titeln mit negativen Fundamentaldaten und Kurstrends. Ein weiterer positiver Performancebeitrag kam von Short Value, das attraktive Fundamentaldaten präsentierte, von denen unsere Strategien profitierten. Aus Ländersicht erzielten Long- und Short-Positionen kombiniert in Italien und Großbritannien einen Positiveffekt, während unsere Long-Positionen in Schweden Verluste einbrachten. Auf Sektorebene erwiesen sich die Long-Positionen auf Versorger und Gesundheitswerte als äußerst günstig, während die Short-Positionen bei Nicht-Basiskonsumgütern die Verluste bei den Long-Positionen in diesem Sektor mehr als wettmachten. 

*Quelle: RAM Active Investments