Kommentare

Januar 2020 – Coronavirus: Welche Regionen leiden am stärksten? – Kommentar des Fondsmanagers Systematic

13 Februar 2020

Thomas de Saint-Seine

Asien auf dem Prüfstand

Die rasante Ausbreitung eines tödlichen Virus aus China beherrschte die Anlegerstimmung und machte deutlich, wie wacklig die Lage an den weltweiten Märkten ist. Die Angst vor einer weltweiten Pandemie beendete eine siebenwöchige Rally bei Schwellenländeraktien. Während die chinesischen Märkte aufgrund des Neujahrsfests geschlossen blieben, wurde die Ansteckung Asiens auf breiter Front sichtbar (die Panikverkäufe trafen Hongkong und Taiwan am stärksten). Trotz der steigenden Zahl von Todesfällen und der immer mehr bestätigten Anzahl an Infektionsfällen meldeten sich Aktien weltweit Anfang Februar eindrucksvoll zurück und zeigten sich unbeeindruckt von Befürchtungen, das Virus könne die Weltwirtschaft aus der Bahn werfen.

Bei all unseren auf Kapitalisierungen und Fundamentaldaten basierenden Strategien lässt sich in einem solchen Umfeld, in dem die Stimmung rasch kippt, schwieriger Alpha generieren. Denn die Fundamentaldaten der Unternehmen werden vollständig außer Acht gelassen. Small und Mid Caps (die in der Regel stärker auf die Entwicklungen im Inland reagieren) bekamen die Volatilität an den Märkten schmerzlich zu spüren. Bei diesem wahllosen Ausverkauf wurde die Titelauswahl unglaublich schwierig, da die Mega Caps innerhalb des Index von diesen Entwicklungen profitierten (ihre Aktivitäten hängen wesentlich von den Volkswirtschaften der Industrieländer ab). In diesem nicht selektiven Umfeld folgt tendenziell eine gute Erholung unserer Strategien, da sich letztendlich die Fundamentaldaten am Markt durchsetzen.

Europa im Fokus

Das Coronavirus war auch an den europäischen Märkten zu spüren und zog bestimmte Branchen wie Fluggesellschaften, Bergbau und Luxusgüter stark in Mitleidenschaft. Neben der Unsicherheit aufgrund zentraler politischer Ereignisse sollten Anleger in Europa die Richtung an den Märkten im Auge behalten. Der Brexit ist nun zwar vollzogen, die Verhandlungen bis zur Einigung über die künftigen Beziehungen dürften jedoch langwierig und turbulent werden. Die EZB sichert weiterhin ihre kräftige Unterstützung für die Wirtschaft zu. Einige Marktteilnehmer sind jedoch der Ansicht, dass die geldpolitischen Mittel der EZB zumindest was weitere Zinssenkungen anbelangt, erschöpft sind. Im Anschluss an ein extrem schwieriges Jahr für aktienmarktneutrale Strategien blicken Hedgefonds mit großem Interesse auf Europa. Dabei verstärken sie ihr Engagement im Short-Segment und werden offensichtlich von den Unsicherheiten und dem jüngsten Volatilitätsanstieg angelockt. Die ersten positiven Anzeichen für eine Rückbesinnung der Anleger auf aktive Manager waren 2020 vielleicht schon zu sehen. Dies könnte sich günstig auf unsere beta-neutrale Strategie auswirken. Unser Short-Segment hat sich bis dato über alle Strategien hinweg extrem solide entwickelt (allen voran Momentum, das sich dank unserer Short-Positionen im Energiesektor an die Spitze setzte) und einen deutlich positiven Beitrag für unsere RAM Long/Short European Equities Strategy geliefert.


Source : RAM Active Investment 31.01.2020

Beachtenswert ist schließlich, dass unsere Long/Short European Equities-Strategie mit ihrer erfreulichen Entwicklung in einem volatilen Monat für europäische Aktien den Mehrwert einer solchen Strategie in einem breiteren Portfoliokontext unterstreicht, da sie echte Diversifizierungsvorteile beschert.

RAM Global Bond Total Return Fund

Unsere Global Bond Total Return-Strategie entwickelte sich angesichts einer begrenzten Korrektur am Rentenmarkt und einer massiven Flucht der Anleger in sichere Häfen, vorzugsweise in Staatsanleihen von Industrieländern, weiter erfreulich. Wir sind überzeugt, dass das aktuelle Umfeld einen taktischen und diversifizierten Ansatz erfordert, da die Kreditspreads unverändert eng sind. Im Übrigen haben wir in den letzten Wochen unser Exposure bei Unternehmensanleihen reduziert. Aktuell liegt der Akzent des Portfolios auf Staatsanleihen und halbstaatlichen Anleihen. Im Januar konnten wir dank des attraktiveren Risiko-Rendite-Profils selektiv neue Positionen eröffnen.

 

Direkter Zugriff pro Fonds auf die neuesten Kommentare des Fondsmanagers: 

European Equities

Emerging Markets Equities

North American Equities

Global Sustainable Income Equities

Long /Short European Equities Fund

Long/Short Emerging Markets Equities

Long/Short Global Equities