Kommentare

14 Januar 2020

Thomas de Saint-Seine

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds -Emerging Markets Equities

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Emerging Markets Equities Fund schloss mit +6,27%* (Anteilsklasse Ip USD, nach Gebühren) und blieb damit hinter dem MSCI Emerging Markets TRN$ zurück, dessen Rendite sich auf 7,46% belief. Der Dezember glich einem Mikrokosmos des Jahres 2019, wobei sich die optimistische Marktstimmung dank einer anhaltend stimulierenden Geldpolitik der Zentralbanken, der Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China und einer robusten Weltwirtschaft weiter aufhellte. Ferner erzielten Large Caps im Dezember eine beispiellose Outperformance gegenüber Small Caps, während Titel mit hohem Beta defensive Werte übertrafen. Die Anlageklasse der Schwellenländer setzte sich im Dezember an die Spitze, hielt auf das Jahr bezogen jedoch nicht mit den Industrieländern Schritt. Aus strategischer Sicht lieferten Value und Momentum die stärksten relativen Performancebeiträge in diesem Monat. Machine Learning tendierte dagegen weitgehend seitwärts, während die Defensive-Strategie angesichts der großen Risikobereitschaft das Fondsergebnis stark schmälerte. Für die Anlageklasse ging ein turbulentes Jahr zu Ende, in dem die globalen Handelsspannungen die Schlagzeilen und die Marktstimmung beherrschten und die Zentralbanken rund um den Globus die Weltwirtschaft vor einer Rezession bewahrten. Die Märkte profitierten von dieser akkommodierenden Haltung, sodass volatilere Aktien in nahezu jeder Region eine Outperformance erzielten. Aus Ländersicht bescherten Technologietitel mit hohem Beta in China und Taiwan Verluste. Chinesische Technologiewerte profitierten dabei von Daten, die belegen, dass sich die Aktivitäten im verarbeitenden Gewerbe den zweiten Monat in Folge belebt haben. Taiwans Technologietitel bekamen dagegen die erfreulichen Entwicklungen im Handelskonflikt zu spüren, da taiwanesische Unternehmen gewisse Aktivitäten zunehmend ins Inland verlagern. Die Untergewichtung Indiens machte einen Teil dieser Verluste wett. Außerdem wirkte sich die Titelauswahl in Indonesien günstig aus. Auf Sektorebene bescherten Sektoren mit höherem Beta, namentlich IT, Kommunikationsdienste und bestimmte Finanzwerte, Verluste. Die Titelauswahl im Energie- und Grundstoffsektor erwies sich dagegen als weitgehend günstig. Zu Beginn dieses Jahres werden wir mit unserer vorsichtigen Positionierung, bei der unser Hauptaugenmerk den Fundamentaldaten gilt, eine möglicherweise volatile Phase für Schwellenländer hoffentlich abfedern können.

*Quelle: RAM Active Investments