Kommentare

13 Januar 2020

Thomas de Saint-Seine

RAM Active Investments RAM (Lux) Systematic Funds - Long/Short European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – Long/Short European Equities Fund verzeichnete im Dezember eine Rendite von +0,08%* (Anteilsklasse I EUR, nach Gebühren). Die Aktienmärkte beendeten das Jahr mit Rekordständen, da sich die Anlegerstimmung weltweit aufhellte. Auslöser waren das Phase 1-Abkommen im Handelsstreit zwischen den USA und China und die politische Sicherheit in Großbritannien angesichts einer konkreten Brexit-Lösung der Konservativen Partei von Premierminister Boris Johnson. Die gute Stimmung, relativ robuste Wirtschaftsdaten und eine lockere Geldpolitik der einflussreichsten Zentralbanken der Welt bescherten den europäischen Aktienmärkten das beste Jahr seit der globalen Finanzkrise. Für beta-neutrale Verwalter wie uns ist dieses Umfeld extrem schwierig. Verglichen mit unseren Konkurrenten in diesem Universum ist die Performance aber unverändert robust. Das positive Alpha erzielten im Wesentlichen unsere Long-Positionen. Value setzte seinen kürzlich begonnenen Aufschwung fort, und Momentum steuerte ebenso positiv bei wie Machine Learning (ML). Im aktuellen Marktumfeld schmälerte Defensive Low/Vol das Ergebnis. Bei den Short-Positionen bescherten unsere Short-Strategien bei ML und Momentum kräftige Verluste. Die Schwierigkeiten für Short-Stockpicker ließen sich gut an zwei deutschen Nicht-Basiskonsumgüterwerten ablesen, die das durch unsere Long-Positionen generierte positive Alpha zum großen Teil vernichteten. Einer der führenden Essenslieferanten des Landes gab Pläne für eine Expansion seiner Aktivitäten nach Asien bekannt. Das bescherte dem Titel trotz extrem schwacher Fundamentaldaten starke Kursgewinne. Unser natürlich diversifiziertes Portfolio half uns, diese Verluste zu kompensieren, während unsere Konkurrenten in Mitleidenschaft gezogen wurden. Auf Länderebene bescherten unsere Long-Positionen in Großbritannien und Schweden Alpha. Auf Sektorebene waren die Gewinner in unserem Portfolio gut diversifiziert. Bis auf den Sektor Kommunikationsdienstleistungen lieferten alle Sektoren positive Performancebeiträge. Wir hoffen, dass sich die langsam einsetzende Value-Erholung Anfang 2020 fortsetzen wird. Der Weg ist jedoch noch lang. Zudem erwarten wir aufgrund des fehlenden Handlungsspielraums der Zentralbanken und der zunehmenden geopolitischen Spannungen einen Anstieg der Volatilität. 

*Quelle: RAM Active Investments