Kommentare

Widersprüchliche Signale angesichts hoher Bewertungen

6 Dezember 2019

Gilles Pradère

RAM (Lux) Tactical Funds - Global Bond Total Return fund - Gilles Pradère Senior Fund Manager, Fixed Income

Im November erzielten risikoreiche Anlagen eine Outperformance in Industrieländern: Aktien profitierten von der Hoffnung auf sinkende politische und wirtschaftliche Risiken, während die Kreditspreads sich in diesem Umfeld relativ gut entwickelten und eine moderate Outperformance gestatteten. Schwellenländerwerte gerieten dagegen in den Sog verschiedener politischer Ereignisse, ohne dabei jedoch die allgemeine Risikobereitschaft zu beeinträchtigen. Dementsprechend gingen die Renditen sicherer Anlagen weiter moderat nach oben, was ein unterdurchschnittliches Ergebnis in diesem Monat bedeutete.

In letzter Zeit mussten Anleger widersprüchliche Signale verkraften. Angesichts geringerer Brexit-Risiken und eines potenziellen vorläufigen Handelsabkommens lassen die Stabilisierung einiger Frühindikatoren und potenziell höhere Staatsausgaben in Europa Hoffnungen auf eine klassische Aufhellung zur Zyklusmitte aufkommen. Das unverändert fragile Wachstum bleibt jedoch unter seinem Potenzial und macht die Wirtschaft anfällig für potenzielle Negativschocks. Bislang sind die fiskalischen Impulse noch begrenzt. Das dürfte im Zusammenspiel mit der niedrigen Inflation einen steilen Anstieg der Renditen verhindern. Zudem können die politischen Risiken rasch wieder zurückkehren.

Wir haben die relativ hohen Bewertungen genutzt, um nach einer soliden Performance Gewinne auf Spreads mitzunehmen. Auf diese Weise haben wir unsere Duration und Allokation bei Crossover-Investments verringert. Dadurch wurde das etwas unterdurchschnittliche Abschneiden unseres Engagements in Peripherieländern abgefedert, das wir letzten Monat durch Gewinnmitnahmen bei griechischen Titeln reduziert hatten. Unser Treasury-Exposure belastete, entspricht aber unserer Entscheidung, eine gewisse Portfolio-Qualität zu erhalten. Unser traditionelles Portfolio verzeichnete eine Performance von -0,32% (vor Abzug von Gebühren).

Die US-Kurve, US-Asset Swaps und der Spread von Österreich ggü. Deutschland steuerten positiv bei, während unser Exposure Spanien vs. Frankreich unter dem Rückgang nach den Wahlergebnissen litt. Unser nicht traditionelles Portfolio verzeichnete eine Rendite von -0,03% (vor Abzug von Gebühren).

Unsere SEK- und NOK-Exposures gegenüber dem Euro steuerten positiv bei. Bei unserem EM-Korb nahmen wir Gewinne mit, halten aber insgesamt am moderaten USD-Short-Akzent gegenüber verschiedenen EM-Hochzinsanleihen fest. Unser Währungsportfolio verzeichnete eine Rendite von +0,02% (vor Abzug von Gebühren).

Am Monatsende lag der RAM (Lux) Tactical Funds – Global Bond Total Return Fund (Anteilsklasse B USD) mit -0,37% im negativen Bereich (nach Abzug von Gebühren). Die Duration lag bei 3,8 Jahren und die durchschnittliche Bonität bei A+.

*Quelle: RAM Active Investments