Kommentare

7 November 2019

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - European Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manager

Der RAM (Lux) Systematic Funds – European Equities Fund erzielte eine Wertentwicklung von 1,48%* (Anteilsklasse Ip-EUR, nach Gebühren), während der MSCI Europe TRN mit 0,86% schloss. Europäische Aktien legten im Oktober kräftig zu. Beflügelt wurden sie durch die Entscheidung der Europäischen Union, einen dreimonatigen Brexit-Aufschub zu gewähren, ermutigende Zahlen für das verarbeitende Gewerbe in China und starke Mittelzuflüsse in die Region. Der Rückgang der geopolitischen Spannungen kam Risikoanlagen weiterhin zugute, sodass sich europäische Aktien weiter von ihren Fundamentaldaten abkoppelten. Die Wirtschaftsaktivität in der Region ist nach wie vor gedämpft. So schrumpft der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in Deutschland, und die Produktivität in Großbritannien sinkt so rasant wie seit fünf Jahren nicht. Dessen ungeachtet tendierten europäische Aktien weiter steil nach oben und zählen zu den besten Anlageklassen 2019. Auf strategischer Ebene generierten Value und maschinelles Lernen hohes Alpha, wobei dank der breiten Marktstreuung Aktien ausgewählt werden konnten, die in puncto Rentabilität und Cashflow-Generierung überzeugten. Ganz anders als im September steuerte unsere Momentum-Strategie positiv bei, während die defensive Strategie in einem Umfeld steigender Kurse natürlich nicht Schritt halten konnte. Niederländische (Energie) und belgische (Basiskonsumgüter) Titel lieferten einen positiven Performancebeitrag, Großbritannien steuerte jedoch am stärksten zur Outperformance des Fonds bei. Hier verhalfen ausgewählte Aktien aus dem Basiskonsumgüter- und Nicht-Basiskonsumgüter-Sektor sowie eine günstige Allokation der Rendite nach oben. Im Gegenzug schmälerte unsere Untergewichtung bei deutschen Nicht-Basiskonsumgütern und IT-Werten das Fondsergebnis, da beide Sektoren einen guten Monat hatten. Auf Sektorebene trug unsere defensive Strategie positiv zur Wertentwicklung bei, wobei sich sowohl Basiskonsumgüter als auch Energietitel erfreulich entwickelten. Die Untergewichtung von Gesundheitswerten, vor allem aus Deutschland, bremste das Fondsergebnis dagegen. 

*Quelle: RAM Active Investments