Kommentare

7 November 2019

Emmanuel Hauptmann

RAM Active Investments  RAM (Lux) Systematic Funds - North American Equities Maxime Botti Partner & Senior Systematic Equity Fund Manage

Der RAM (Lux) Systematic Funds – North American Equities Fund beendete den Berichtszeitraum mit 1,62%* (Anteilsklasse PI USD, nach Gebühren) und blieb um 40 Bp. hinter dem MSCI North America TRN$ zurück. US-Aktien rückten im Oktober erneut vor. Die Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China, die gute Lage am Arbeitsmarkt im Oktober und erfreuliche Zahlen für das dritte Quartal schickten mehrere wichtige US-Aktienmärkte auf neue Rekordstände. Angesichts dieser Euphorie bei US-Aktien ist zu beachten, dass die makroökonomischen Kennzahlen und die protektionistische US-Politik die Unsicherheit an den Märkten schüren und die Wirtschaftsaktivität auf breiter Front langsam zu schwächen drohen. Das BIP-Wachstum im dritten Quartal fiel mit 1,9% (annualisiert) überraschend gut aus, erreichte aber nicht das Niveau des letzten Quartals. Der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe markierte den tiefsten Stand seit zehn Jahren und belegte so erneut die anhaltende Abkühlung im verarbeitenden Gewerbe und bei den Unternehmensinvestitionen. Der CPM-Index sank dagegen auf ein Vierjahrestief. Die Fed senkte die Zinsen erneut um einen viertel Prozentpunkt und signalisierte damit, dass die Politik genau den Vorstellungen der Währungshüter entspricht. Large Caps, vor allem aus den Bereichen IT, Gesundheit und Kommunikationsdienste, verbuchten allgemein einen extrem starken Monat und profitierten von der allgemeinen Risikobereitschaft. Auf Länderebene trugen kanadische Titel zur Performance bei, während unsere US-Allokation Verluste bescherte. Der Konsumsektor schmälerte das Fondsergebnis. Bei Nicht-Basiskonsumgütern brachten Automobilhersteller und bei Basiskonsumgütern Haushaltswaren die größten Verluste ein. Unsere positive Titelauswahl im Finanzsektor wurde durch die Untergewichtung vor allem im Bank- und Immobiliensegment vollständig vernichtet. Positive Performancebeiträge lieferten dagegen Energietitel. Hier zahlte sich unsere Untergewichtung aus, da der Ölpreis aus Sorgen wegen des Überangebots fiel. Die stärkste Alpha-Quelle war der Gesundheitssektor, wo Pharmawerte und Gesundheitsdienstleister nach der Veröffentlichung glänzender Quartalsergebnisse zulegten. 

*Quelle: RAM Active Investments